Willkommen beim Freundeskreis Kramer-Mühle e.V.

Sie befinden sich auf: Aktuell

Herzlich Willkommen

LIEBE BÜRGERINNEN UND BÜRGER VON ST. LEON-ROT!

Wir freuen uns sehr über ihr Interesse an unserer Internetpräsenz.

Falls Sie Lust haben sich für den Erhalt der Kramer-Mühle und den Nutzungsmöglichkeiten zu engagieren, wäre es schön wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen. Sie können uns per E-Mail erreichen, oder kommen Sie einfach spontan bei einem der Termine unseres Mühlen-Treffs vorbei. 

Die Termine der Mühlen -Treffen finden Sie auf dieser Seite rechts unter Termine.

Siehe: Über uns

Zum Seitenanfang

Aktivitäten 2019

Veranstaltungen im Bürger-, Begegnungs- & Kulturzentrum der Kramer-Mühle 2019

Dorffest (ehemalige Straßenfest) 

Wann: Samstag den 22. und Sonntag den 23.06.2019  
Veranstalter: Ortsvereine St. Leon
Versanstaltungsort: Mühlenwiese  

 

Kultursommer in der Kramer-Mühle St. Leon-Rot

Wann: Samstag den 14. und Sonntag den 15.September 2019  
Veranstalter: Freundeskreis Kramer-Mühle
 
Zum Seitenanfang

Januar 2019

Liebe Mitglieder,

liebe Interessierte, wir hoffen, ihr hattet eine geruhsame Weihnachtszeit und einen guten Start in 2019!

Wir begrüßen euch hiermit ganz herzlich im neuen Jahr 2019! Auch in 2019 gibt es eine Menge  zu tun und wir hoffen weiterhin auf Euer großartiges Engagment.

Zum Seitenanfang

Herzliche Weihnachtsgrüße und besinnliche Weihnachtswünsche

Frohe Weihnachten 2018!

Werte Freunde und Mitglieder, 
im Namen der gesamten Vorstandschaft wünsche ich allen Mitgliedern und Freunden schöne und geruhsame Weihnachten und für den Jahreswechsel und das Neue Jahr alles erdenklich Gute, allen voran viel Gesundheit, Glück, Erfolg und persönliches Wohlergehen.

Auch im sich zum Ende neigenden Jahr haben sich viele Mitglieder und Freunde des Vereins aktiv in unser Vereinsleben eingebracht, sei es durch Mithilfe in der Organisation von Veranstaltungen oder durch eingebrachte Ideen und Vorschläge. Für all euer Engagement möchte ich mich auch im Namen meiner Vorstandskollegen, vielmals bedanken.  Wir haben gemeinsam historisches in St. Leon-Rot erreicht und unser Erfolg zeigt, dass sich direkte Bürgerbeteiligung (Bürgerbegehren und Bürgerentscheid) lohnen kann. Das Ergebnis der Bürgerbeteiligung und der Prozessbegleitung durch das kommunalen Managementverfahrens Baden-Württemberg hat uns gezeigt, dass sich unser Engagement ausgezahlt hat:

Das Nutzungskonzept für ein Bürger-, Begegnungs- & Kulturzentrum in der Kramer-Mühle St. Leon-Rot
 

Unser oberstes Ziel, die gut 500 Jahre alte Kramer-Mühle als Bürger-, Begegnungs- und Kulturzentrum wieder mit Leben zu füllen haben wir erreicht.

Das Mühlenfest am Samstag 30.06. 2018 und Sonntag 01.07.2018, das wir übrigens zum zweiten Mal organisiert haben, war extrem gut besucht. Das Mühlenfest hat veranschaulicht welches Potential das zukünftige Bürger-, Begegnungs- & Kulturzentrum in der Kramer-Mühle St. Leon-Rot hat. Wir werden auch in der Zukunft einbringen und St. Leon-Rot aktiv mitgestalten.

Im Namens des Vorstandes

Holger Maier

Zum Seitenanfang

Beschlussvorlage: Ergebnis der Bürgerbeteiligung - Nutzungskonzept Kramer-Mühle (0 Einträge)

 

Um sich das PDF herunterzuladen, müssen Sie einfach auf das PDF  klicken.

 

Zum Seitenanfang

Anlage: Nutzungskonzept - EG - OG - DG

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

Mühlenfest 2018

 

Mühlenfest am Samstag und Sonntag 30.06. - 01.07.2018

Der Freundeskreis Kramer-Mühle e.V. veranstaltete am oben genannten Wochenende zum zweiten Mal ein Mühlenfest auf dem Gelände und in den Gebäuden der ehemaligen Kramer-Mühle. Hierzu bescherte der Wettergott unserem Verein ein Traumwetter, wie es schöner nicht hätte sein können. Erkennbar war, dass sich die vielen Besucher nach ihrem Rundgang im schattigen Biergarten zum Mittagessen sowie auch bei Kaffee und Kuchen auf der Mühlen-Wiese ausgesprochen wohl fühlten.

Das Mühlenfest erfuhr nun zum zweiten Mal eine überwältigende Ressonanz aus der Bevölkerung von St. Leon-Rot und auch aus den umliegenden Gemeinden in unserer Region.

Zwischen  2.000 und 3000 Interessierte besuchten das Mühlenfest und bekamen einiges geboten:

- Vorführungen des „Oldtimer-Schlepperclub Kurpfalz e.V.“ mit alten landwirtschaftlichen  Geräten (z.B. Korn dreschen mit Dreschflegeln, Korn dreschen mit alten Dreschmaschinen, alte Stroh-Schneidemaschinen, Strohschuhe herstellen und noch vieles mehr).

- Die „Leibgarde des Herzogs von Württemberg und Badische Jäger“ präsentierten in eindrucksvoller Weise das Lagerleben und Waffen aus dem 18. Jahrhundert. An dieser Stelle auch  einen herzlichen Dank an unser Vorstandsmitglied Ralf Keilbach und seine Lebensgefährtin Simone, welche beide mit viel Zeitaufwand dieses Lager aufbauten und viele Vorführungen organisierten.

-  Tanzmariechen Kristin Wulf aus St. Leon-Rot.
    Vor dem Hintergrund dieses hohen tänzerischen Niveaus haben wir uns sehr über den Auftritt von Kristin gefreut! Kristin hat mit ihrer hohen Niveau ihrer sportlichen Tätigkeiten viel Spaß verbreitet. Wir wünschen ihr das beste bei ihrer sportlichen Kariere. Kristin ist Tanzmariechen beim Karnevalsclub Käskuchen Reilingen.

- Die "Künstlergruppe St. Leon-Rot e.V." war im Innenhof der Mühle mit einer sehr eindrucksvollen Ausstellung präsent. Mit der Teilnahme wollten die Künstler bei der Bevölkerung und dem Gemeinderat für ihr Hobby sowie auch für die künftige Unterbringung vereinseigener Räume in der Mühle werben.

- Auch ein Kunstschmied hat mit seiner "Esse" (Feuerstelle), Amboss und Schmiedehammer den Besuchern die Bearbeitung von glühendem Eisen gezeigt. Besonderen Spaß hatten bei ihm insbesondere die Kinder, wenn sie auf dem riesengroßen Laufrad den schweren Schmiedehammer antreiben durften.

- Ein ganz besonderer Dank an dieser Stelle auch an den Kinderchor des St. Josef-Kindergarten. Die Kinder trugen mit großer Begeisterung ihre einstudierten Mühlenlieder vor (so z.B. auch: „Es  klappert die Mühle am rauschenden Bach......“).

- Ein kultureller Höhepunkt waren am Samstagabend die Liedvorträge der in St. Leon-Rot  ansässigen „A Capella-Gruppe ARTVerwandt“ (Günter Wawretschka, Tina Heinzmann, Lisa Wawretschka, Ruth Hofstetter, Anne Rosenbauer und Gebhard Hofstetter). Mit den perfekt vorgetragenen Gesangsstücken dokumentierte diese Gruppe auf besondere Art und Weise, wie ideal die ehemalige Mühle und das romantische wirkende Mühlengelände in der Zukunft für die Präsentation von Kunst und Kultur geeignet ist.

- Dem Gesangverein Harmonie St. Leon für die schönen Liedvorträge unter den schattigen Bäumen

- Dem Schützenverein St. Leon für die lautstarke Eröffnung des Mühlenfestes mit Böllerschüssen und den Jagdhornbläser des Hegering 3 aus Wiesloch für die Begleitung der Festeröffnung.

- Im ehemaligen großen Mahlwerk-Raum stellten Holger Maier und Erich Purkott von unserem Verein Freundeskreises Karmer-Mühlee im Einstundentakt das Nutzungskonzept vor, das in dieser Form auch dem Gemeinderat am 24.07.2008 zur Beschlussfassung vorgelegt wird.
Mit einer tollen Multi-Visions-Show veranschaulichten Sie, welche Möglichkeiten und welches Potentail in der Kramer-Mühle steckt.
Sie zeigten einen Kurzfilm aus der Vogelperspektive das Areal der Kramer-Mühle in seiner Gesamtheit. Somit konnten die einzelnen Nutzungsbereiche in einem Überflug dargestellt werden. Die einzelnen Nutzungsbereiche wurde explizit vorgestellt und mittels Fotos veranschaulicht, was man tolles aus der Kramer-Mühle machen kann.
 

- Einen regen Zuspruch bei den Besuchern fand auch die Ausstellung über die Müllerfamilien der vergangenen Jahrhunderte. In übergroßen Illustrationen zeigten und erklärten die Mitglieder des  Freundeskreises Karmer-Mühle Franz Stoll und Willi Steger die Geschichte und familiären Verbindungen der Stegmüller-Kramer-Familien in regionalem Bezug zu anderen Mühlen und deren Familien. Viele Besucher erfuhren aus der umfangreichen Ahnensammlung von Franz Stoll auch neue Erkenntnisse innerhalb ihrer eigenen Verwandtschaft.

- Ebenfalls auf sehr reges Interesse stieß auch ein liebevoll aufgebauter Infostand, zu welchem auch eine historische Steinmühle aus dem frühen 18. Jahrhundert gehörte (zur Verfügung gestellt von der Mühle Ebert in Dielheim, welche ursprünglich in der Mäulesmühle in Leinfelden- Echterdingen stand). Informiert wurde von Peter Kramer und Fritz Kramer auch über die verschiedenen Getreidesorten, deren Herkunft und Anbau. Bei einem Quiz rund um die Getreidearten Roggen, Dinkel, Weizen, Gerste und Raps konnten Groß und Klein ihr Wissen zu den Mehlsorten und deselbst gebackenen Brotsorten überprüfen.

- Direkt im Anschluss an die Präsentation zeigte Erich Bechberger beim Mühlen-Rundgang die einzelnen Räumlichkeiten und erläuterte die zukünftige Nutzung im jeweiligen Raum bzw. Gebäudeteil.

Im Laufe der Geschichte hatte die Mühle über fünf Jahrhunderte hinweg die Aufgabe, die Bevölkerung in der nahen Umgebung von Rot und St. Leon mit Mehl und Brot zu versorgen.
Diese Funktion ist mit der Industrialisierung der Mehlproduktion in den Siebziger Jahren leider hinfällig geworden. Übrig geblieben ist hierdurch nun ein Anwesen und eine Gebäudestruktur, welche auch aufgrund seines historischen Charakters in idealer Art und Weise für die Unterbringung von Bildungs- und Kultureinrichtungen geeignet ist. Allein schon aus Kostengründen macht es Sinn, die künftige Gemeinde-Bibliothek/Mediathek nach dem Ausbau der Mühle zusammen mit der Kultur und den Veranstaltungsräumen dort gemeinsam unterzubringen. Wir vom Freundeskreis hoffen und glauben, dass letztendlich auch der Gemeinderat die Vorschläge vieler beteiligter Bürger sowie auch die zum Schluss erstellte Vorschlags-Auswahl des Runden Tisches in der Gemeinderatssitzung am 24.07.2018 ohne Abstriche beschließen wird.

An dieser Stelle möchte sich der Verein „Freundeskreis Kramer-Mühle e.V.“ auch noch sehr herzlich bei der Gemeinde  St. Leon-Rot und hier stellvertretend bei Bürgermeister Dr. Eger und Hauptamtsleiterin Annette Reich für die Überlassung des Mühlen-Geländes bedanken. Nach unserer Überzeugung konnten wir mit der Veranstaltung hervorragend demonstrieren, wie ideal das am Kraichbach gelegene Mühlengelände sowie aber auch die aus der Vergangenheit übrig gebliebenen Mühlengebäude für eine künftige Bildungs- und Kultureinrichtung ideal geeignet ist.

Auch der Bevölkerung aus nah und fern danken wir für den überaus zahlreichen Besuch unserer Veranstaltung.

Den häufig geäußerten Wunsch vieler Besucher, das Mühlenfest zu einem festen Bestandteil des Veranstaltungsprogramm innerhalb der Gemeinde St. Leon-Rot zu machen, stellen wir erst einmal so lange hinten an, bis das Nutzungskonzept entschieden und die ersten Bauabschnitte über die Bühne gegangen sind.

 

 

Zum Seitenanfang

Endergebnis der Bürgerbeteiligung: "Nutzungskonzept für ein Bürgerbegegnungs- und Kulturzentrum in der Kramer-Mühle"

 

Um sich das PDF herunterzuladen, müssen Sie einfach auf das Foto "Nutzungskonzept für ein Bürger-, Begegnungs- & Kulturzentrum in der Kramer-Mühle St. Leon-Rot von Bürgern für Bürger gestaltet"  klicken.

Zum Seitenanfang

Liebe Bürger, der Gemeinderat entscheidet am 24.07.2018 (19:00Uhr) über das von den Bürgern miterarbeitete Nutzungskonzept!

 

im Gemeinderat wird am 24.07.2018 (19:00Uhr) das Nutzungskonzept, an dem sehr viele Bürgerinnen und Bürger beteiligt waren, vorgestellt und zur Abstimmung gebracht. Im letzten Ausschuss für Umwelt und Technik, am 12.06.2018 gab es überraschenderweise einen Beschlussvorschlag, der das bereits erarbeitete Nutzungskonzept für die Unterbringung der Mediathek in der Kramer-Mühle in Frage stellte und somit das Engagement der Bügerinnen und Bürger konterkarierte.

Zum Glück befürwortete nur eine einzige Gemeinderatsfraktion den Beschlussvorschlag  -  damit wurde vernünftigerweise verhindert, dass andere Standorte für die Mediathek in Betracht gezogen wurden. Das ist vor allem vor dem Hintergrund brisant, dass die Unterbringung der Mediathek im Bürgerbeteiligungsverfahren die höchste Zustimmung aller Nutzungsformern erfuhr.

Ob nun erneut andere Standorte für die Unterbringung der Mediathek von einer Fraktion im Gemeinderat vorgeschlagen werden, bleibt abzuwarten…

Wir bitten Sie, an der Gemeinderatssitzung teilzunehmen, um als Bürger mit Ihrerer Anwesenheit zu demonstrieren, dass das was Sie an Wünschen, Anregungen und Kritik mit in das Bürgerbeteiligungsverfahren eingebraucht haben, auch umgesetzt wird.

 

Zum Seitenanfang

Mühlenfest 2018

 

 

Zum Seitenanfang

Dokumentation zur 2. Bürgerbeteiligung 5.Mai 2018 - Tag der Städtebauförderung,

 

Um sich das PDF herunterzuladen, müssen Sie einfach auf das Foto Dokumentation zur 2. Bürgerbeteiligung 5.Mai 2018 - Tag der Städtebauförderung, Kramer-Mühle klicken.

Zum Seitenanfang

Kommt zur 2. Bürgerbeteiligung "Nutzungskonzept Kramer-Mühle "

Die Gemeinde St. Leon-Rot informiert am Samstag, 05.05.2018 in der Kramer-Mühle in der Zeit von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr über folgende Sachverhalte:
a) Dorfsanierung (Stand der Sanierung sowie neue Sanierungsprogramme in beiden Ortsteilen)
b) Nutzungs-Konzept-Entwurf zur Kramer-Mühle

Unter der Beteiligung vieler Bürger (Bürgerwerkstatt) sowie auch dem Arbeitskreis „Runder Tisch“ wurden inzwischen viele interessante Vorschläge zu einem Nutzungs-Konzept erarbeitet.

In dieser zweiten Bürgerbeteiligung sollen die Nutzungsvorschläge an einzelnen Stationen mit detaillierten Plänen der gesamten Bürgerschaft vorgestellt werden. Alle Besucher der Infoveranstaltung haben dort dann die Gelegenheit, anhand eines Fragebogens die zustimmende oder ablehnende Haltung zu einzelnen Vorschlägen zum Ausdruck zu bringen. Die Befragung der Bürgerinnen und Bürger stellt somit eine sehr konkrete Form der Bürgerbeteiligung dar.

Alle Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde sind aufgerufen, sich zu beteiligen. Informiert Euch über die Dorfsanierungsprogramme sowie auch über die Nutzungsvorschläge der Bürgerwerkstatt um anschließend Eure persönliche Meinung (mittels Klebepunkte) zum Ausdruck zu bringen. Die Ergebnisse dieser Art der Bürgerbefragung werden ausgewertet und dem Gemeinderat zwecks Kenntnisnahme zur Verfügung gestellt. Bereits in der Sitzung am 26. Juni 2018 wird der Gemeinderat unter Berücksichtigung der Bürgerbefragung final über das Nutzungskonzept sowie auch über den Standort der künftigen zentralen Bücherei/Mediathek entscheiden.

Der Freundeskreis Kramer-Mühle e.V. fordert nun seine Mitglieder sowie insbesondere aber auch die gesamte Bevölkerung dazu auf, der Informationsveranstaltung einen Besuch abzustatten. Mit dem Besuch kann jeder einzelne durch direkte Beteiligung unsere Initiativen zu einem Zentrum für Bürger, Vereine und Kultur unterstützen.

Versäumt es nicht, sich als Bürger unserer Gemeinde zu informieren und sich an der Meinungsentwicklung zu beteiligen.

Der Freundeskreis Kramer-Mühle e.V. bewirtet euch mit einem kleinen Imbiss und Getränken!!!
 

Zum Seitenanfang

Konzeptwerkstatt 1 vom 01.03.2018 & Konzeptwerkstatt 2 vom 23.04.2018

Um sich das PDF herunterzuladen, müssen Sie einfach auf das Foto Konzeptwerkstatt II am 23.04.2018 klicken.

Zum Seitenanfang

Lageplan Kramer-Mühle - Bürgerwerkstatt 12.11.2017

Um sich das PDF herunterzuladen, müssen Sie einfach auf das Foto Bürgerwerkstatt am 12.11.2018 Nutzungskonzept Kramer-Mühle klicken.

Zum Seitenanfang

Film Kramer-Mühle - Bürgerwerkstatt 12.11.2017

Zum Seitenanfang

Nutzungskonzept das die Bürgerinnen und Bürger in der Bürgerwerkstatt am 12.11.2017 erstellt haben

Hier das offizielle Ergebnis des Nutzungskonzeptes für die Kramer-Mühle, das die Bürgerinnen und Bürger am 12. November 2017 erarbeitet haben.

Die Dokumentation wurde von Herr Hartung dem Moderator des des Prgramms "Kommunales Managementverfahrnes Baden-Württemberg" erstellt.

Um sich das PDF herunterzuladen, müssen Sie einfach auf das Foto Nutzungskonzept Kramer-Mühle klicken.

 

Zum Seitenanfang

Bürgerbeteiligung durch die Bürgerwerkstatt am 12.11.2017

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger aus St. Leon-Rot

durch den Kauf der Kramer-Mühle und den Bürgerentscheid bezüglich der Mühlenwiese steht den Bürgern aus St. Leon-Rot ein historisches Anwesen zur Verfügung. Zur Ideenfindung, wie die Kramer-Mühle mit ihren Außenflächen und Räumlichkeiten genutzt werden soll, wurde im Rahmen eines kommunalen Managementverfahrens die sogenannte „Bürgerwerkstatt“ ins Leben gerufen. Dies gibt Bürgern in SLR die Möglichkeit, sich durch direkte Bürgerbeteiligung mit ihren Ideen, Wünschen und Anregungen einzubringen. Die Bürgerwerkstatt findet am Sonntag, den 12. November 2017 von 11:00 – 17:30Uhr im Harres statt. Wir vom Verein Freundeskreis Kramer-Mühle e.V. möchten nun möglichst viele interessierte Bürger zu dieser Bürgerwerkstatt einladen. Die rege Teilnahme am Bürgerentscheid und die Teilnahme an den verschiedenen Infoveranstaltungen machen es mehr als deutlich, dass die Kramer-Mühle für viele Bürger eine Herzensangelegenheit ist.  Wir haben von einigen Bürgern im Vorfeld schon Anregungen erhalten und haben uns auch selbst schon Gedanken gemacht, wie denn die Zukunft der Kramer-Mühle aussehen könnte.

Uns gefällt die Idee "Alles unter einem Dach". Verschiedene Einrichtungen und Angebote sollen sich ergänzen, sodass viele Nutzungsmöglichkeiten unter einem Dach zur Verfügung stehen. Eine weitere Idee, die uns sehr gut gefällt ist, „Die Kramer-Mühle mit Leben füllen“.

Um die Kramer-Mühle für Besucher möglichst attraktiv zu machen, finden wir es eine gute Idee, beispielsweise eine Mediathek in der Kramer-Mühle unterzubringen.

Eine Mediathek ist eine Bibliothek mit digitalen Medien und vielfältige Veranstaltungen beispielsweise zur Förderung der Lese- und Medienkompetenz. Gemeinderäte haben bereits verschiedene Standorte für die Mediathek vorgeschlagen. Die Entscheidung wo die Mediathek errichtet werden soll steht noch aus. Warum ein neues Gebäude errichten, wenn bereits ein ideales Gebäude in Form der Kramer-Mühlen existiert?

Wir wünschen uns einen lebendigen Ort der Begegnung, der durchgehend von morgens bis abends und das ganze Jahr hindurch geöffnet ist und eine so hohe Attraktivität besitzt, dass die Bürger - ob jung oder alt - gerne und immer wieder vorbeikommen.

Ein Ort der Begegnung – ein Ort voller Leben: die Kramer-Mühle!

 

Alles unter einem Dach

Hier einige Ideen, die wir als Freundeskreis Kramer-Mühle e.V. gesammelt haben:

  • Ein zentraler Ort der Begegnung
  • Ein Ort für Kooperation
  • Ein Ort für die Zukunft
  • Ein Ort für Kunst und Kultur
  • Ein Ort für Dialog und Integration
  • Ein Ort für jede Lebensphase

 

Ein zentraler Ort der Begegnung

Warum neu bauen, wenn es bereits ein passendes Gebäude an einem optimalen Standort gibt?

  • Die Lage der Kramer-Mühle an der Hauptverkehrsstraße am Ortsrand von St. Leon in Richtung Rot macht die Mediathek für die Bürger beider Ortsteile interessant.
  • Das einmalige Gebäudeanwesen am Kraichbach sowie die Attraktivität des großen Grundstückes mit dem als Marktplatz anmutenden Innenhof und der parkähnlich anmutenden Mühlenwiese eignet sich in besonderer Weise als zentraler Treffpunkt und Ort der Begegnung.
  • Gute Erreichbarkeit der Mediathek in der Kramer-Mühle durch die Nähe der Bushaltestelle
  • Die Mediathek in der Mühle als „Haus der Begegnung“ im besten Sinne für alle Generationen und für die ganze Bevölkerung

 

Ein Ort für Kooperation unter einem Dach

Kooperationen unter einem Dach bietet viele Vorteile

  • Kooperationen mit Kitas, Schulen, Erwachsenenbildung, Vereine und Fachvorträge möglich
  • Kooperationen mit dem Heimatmuseum, Kulturvereinen, Kreativwerkstätten etc.  möglich
  • Kooperationen unter einem Dach bündeln Ressourcen und nutzen Synergien

 

Ein Ort für die Zukunft

Die Kramer-Mühle mit Leben füllen

  • Die Mediathek in der Kramer-Mühle sichert eine sinnvolle Nutzung der Kramer-Mühle für die Zukunft
  • Die Mediathek in der Kramer-Mühle ermöglicht eine zentrale Begegnungsstätte (Alles unter einem Dach)
  • Die Mediathek ist generationsübergreifend attraktiv und lockt täglich Menschen in die Kramer-Mühle
  • In der Mediathek könnte sich ein Lese- und Internet-Café anschließen, das sich zum Garten öffnet und so ein besonders schönes Ambiente ermöglicht.

 

Ein Ort der Kunst und Kultur

  • Kramer-Mühle und Mediathek ergänzen sich ideal für Kunst- und Kulturprojekte
  • Veranstaltungsangebote für Erwachsene können mit den kulturellen Angeboten in St. Leon-Rot koordiniert werden.
  • Kulturveranstaltungen, wie Autorenlesungen, Musikabende im Innenhof oder auf der Mühlenwiese

 

Ein Ort des Dialogs und der Integration

  • Die Kramer-Mühle und die Mediathek sind ein Ort der Begegnung und des Dialogs zwischen Generationen und Kulturen.
  • Vielfältige Begegnungsprojekte sind vorstellbar, Café International
  • Mehrsprachige Medien und Informationsangebote sind sowohl für Einheimische als auch für Zugezogene aus anderen Ländern interessant.

 

Ein Ort für jede Lebensphase

  • Die Kramer-Mühle mit ihrer Historie wie auch die Mediathek mit ihrem Bildungsangebot begleiten die Menschen durch alle Lebensphasen.
  • Die Kramer-Mühle und Mediathek könnten ein kinder-, familien- und seniorenfreundlicher Ort werden
  • Ideal für generationsübergreifende Aktivitäten, durch
    • leichte Erreichbarkeit
    • hohe Aufenthaltsqualität
    • Barrierefreiheit
    • Dadurch, dass alles unter einem Dach ist könnte dieser Ort einen wichtigen Beitrag zu den gesellschaftlichen Herausforderungen leisten. Eine Herausforderung ist beispielsweise der Umgang mit dem demografischen Wandel unserer Gemeinde.

 

Wo könnte was untergebracht werden? Hier einige Ideen:

Große Scheune auf der linken Seite

  • Dachboden: Veranstaltungsraum, mit Bühne für Privat-, Kultur- und Vereinsveranstaltungen
  • Erdgeschoss: Gastronomische Ausstattung für die Versorgung des Veranstaltungsraumes und der Versorgung für Veranstaltungen im marktähnlichen Innenhof

 

Ehemaliges Wohnhaus mit Getreidemühle

  • Erd- und Obergeschoss des Wohnhauses sowie in der ehemaligen Getreidemühle könnte die Mediathek integriert werden. Für die Mediathek könnten wir uns auch noch einen modernen Anbau vorstellen.
  • In den oberen Geschossebenen der Getreidemühle könnte das Heimatmuseums, das bisher im alten Rathaus im OT St. Leon untergebracht war, umgesiedelt werden.

 

Rückwärtiger Gartenbereich hinter dem ehemaligen Wohnhaus

  • Hier könnte von der Mediathek aus in den Garten übergehend ein Lesecafe mit viel Glas und ein Lesegarten idyllisch direkt am Kraichbach gelegen entstehen.

 

Innenhof der Kramer-Mühle

  • Der Innenhof mit seiner U-förmigen Gebäudestruktur bietet ideale Möglichkeiten für kulturelle Veranstaltungen jeder Art, so z.B. Kleinkonzerte, Theaterstücke und sonstige Kleinkultur mit Bühne.
  • Darüber hinaus ist das gesamte Areal der Mühle im Innen- und Außenbereich für Ausstellungen jeder Art optimal geeignet, wie beispielsweise Kunst, Kunsthandwerk.

 

Mühlen-Wiese

  • Die Mühlen-Wiese steht nun zur multifunktionalen Nutzung ebenfalls zur Verfügung.
  • Die Wiese mit ihrem vorhandenen Baumbestand soll in erster Linie auch Streuobstwiese bleiben. Darüber hinaus sind viele verschiedene Nutzungen möglich:
  1. Fest- bzw. Veranstaltungswiese für alle ortsansässigen Vereine
  2. Ausstellungs- und Messefläche für Kunstausstellungen und Kunsthandwerk u.v.m.
  3. Ersatzparkfläche im Falle von Veranstaltungen im Innenhof

Hinweise:
Nach unseren Vorstellungen steht das Jahr über der Innenhof für Besucher der Bücherei/Mediathek sowie auch für Besucher des Veranstaltungsraumes in der Scheune zur Verfügung. Lediglich bei Veranstaltungen im Innenhof kann die Wiese unter ökologischen Gesichtspunkten sehr wohl als befahrbare Grünfläche ausgebaut werden.

 

Ehemalige Ölmühle (rechts vom Kraichbach)

  • Der Bereich der ehemaligen Ölmühle sowie der dahinterliegende Gartenbereich würden sich für eine gastronomische Nutzung (Restaurant mit Außencafe/Biergarten) geradezu ideal anbieten.
  • Auch die heutzutage häufig vorkommende Parallel-Nutzung durch Gastronomie, Blumen, Antikmarkt

und ähnliches ist hier sehr gut vorstellbar.

 

Nutzung der historischen Kramer-Mühle

  • Das Gelände und die Gebäude der ehemaligen Kramer-Mühle wäre als zentraler Ort der Begegnung ideal geeignet. Hier können sich die Bürger in einer einmaligen Umgebung für vielfältige Aktivitäten treffen und austauschen.
  Klicken Sie hier, um diesen Eintrag nach unten zu verschieben Klicken Sie hier, um den Eintrag zu ändern Klicken Sie hier, um den Eintrag zu löschen

 

Zum Seitenanfang

Wie läuft der Tag der Bürgerwerkstatt ab?

Ablauf der Bürgerwerkstatt am 12.11.2017

11:00     Registrierung & Begrüßungskaffee

11:30     Begrüßung & Einführung in das Thema
               Moderation: Jens Ridderbusch und Frieder Hartung

11:45     Standortbestimmung - Die Kramer-Mühle gestern, heute und morgen
               Einblicke und Informationen, Persönliche Einschätzung der Teilnehmenden 

12:30     Vorstellung der Themen und Zielsetzung
                Bericht der Projektgruppe

12:45     Gemeinsames Mittagessen

13:45     Die Kramer-Mühle als ...
                Leidideen und Visionen entwickeln, Aufteilung in Arbeitsgruppen

14:15     Gruppenphase I: Welche Nutzungen sind geeignet das Mühlenareal zu beleben?
               Kurze Vorstellungsrunde, Ziele überprüfen, Nutzungen und Aktivitäten sammeln

15:15     Kaffeepause

15:45     Gruppenphase II: Erste Nutzungskonzepte für die Kramer-Mühle
                Nutzungen räumlich verorten und konkretisieren

16:45     Vorstellung der Ergebnisse und Bewertung

17:15     Ausblicke & nächse Schritte

17:30     Ende der Veranstaltung

Zum Seitenanfang

Ergebnisse zum Bürgerentscheid am Sonntag, 02.07.2017

1zq8e4 http://www.LnAJ7K8QSpfMO2wQ8gO.com

Bürgerwerkstatt am 12.11.2017

11:00     Registrierung & Begrüßungskaffee

11:30     Begrüßung & Einführung in das Thema
               Moderation: Jens Ridderbusch und Frieder Hartung

11:45     Standortbestimmung - Die Kramer-Mühle gestern, heute und morgen
               Einblicke und Informationen, Persönliche Einschätzung der Teilnehmenden 

12:30     Vorstellung der Themen und Zielsetzung
                Bericht der Projektgruppe

12:45     Gemeinsames Mittagessen

13:45     Die Kramer-Mühle als ...
                Leidideen und Visionen entwickeln, Aufteilung in Arbeitsgruppen

14:15     Gruppenphase I: Welche Nutzungen sind geeignet das Mühlenareal zu beleben?
               Kurze Vorstellungsrunde, Ziele überprüfen, Nutzungen und Aktivitäten sammeln

15:15     Kaffeepause

15:45     Gruppenphase II: Erste Nutzungskonzepte für die Kramer-Mühle
                Nutzungen räumlich verorten und konkretisieren

16:45     Vorstellung der Ergebnisse und Bewertung

17:15     Ausblicke & nächse Schritte

17:30     Ende der Veranstaltung

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger von St. Leon-Rot,
wir haben mit dem 500ten Bürgerentscheid in Baden-Württemberg Geschichte geschrieben und "historisches" in St. Leon-Rot erreicht. Die Kramer-Mühle nutzten seit vielen Jahrhunderten die Menschen aus St. Leon und aus Rot gemeinsam. Nun geht es darum neue Nutzungsmöglichkeiten für die Kramer-Mühle zu entwickeln, um den Menschen in St. Leon-Rot einen echten Mehrwert zu bieten. Das einmalige Anwesen am Kraichbach sowie die Attraktivität des großen Grundstücks mit dem als Marktplatz anmutenden Innenhof und dem parkähnlichen  Garten ermöglicht viele Nutzungsoptionen.

 Wahlbeteiligung

  • Wahlberechtigte Bürger: 10.679
  • Wähler (einschl. der Briefwahl):   4.052  = 37,94 % Wahlbeteiligung

a)  Stimmen-Mehrheit

Bei 2.689 Ja-Stimmen gegenüber 1.352 Nein-Stimmen haben wir eine eindeutige Mehrheit erreicht.

Abgegebene Stimmen

  • Ja-Stimmen:      2.689
  • Nein-Stimmen: 1.352
  • Ungültig:                    11

b) Quorum

Damit ein Bürgerentscheid rechtsverbindlich anerkannt werden kann,müssen - die Stimmenmehrheit natürlich vorausgesetzt - mindestens 20 % der Wahlberechtigten mit "Ja" stimmen ("Quorum"): 

  • 10.679 Wahlberechtigte
  •   2.136  erforderliche Mindestanzahl der Wähler mit "Ja-Stimmen"
  •   2.689 tatsächliche Ja-Stimmen

= somit haben wir auch eindeutig das Quorum erreicht bzw. überschritten

Ergebnis des Bürgerentscheids:
 

Mit der Mehrheit der abgegebenen Stimme sowie dem Erreichen des Quorums (2.689 Ja-Stimmen von mindesten 2.136 erforderlichen Ja-Stimmen hat die Bürgerinitiative "Rettet die Mühlen-Wiese" den Bürgerentscheid klar und eindeutig gewonnen!

Fazit

Von Seiten der Initiatoren sind wir sehr erfreut, dass sich 4.052 Bürger an dieser Wahl beteiligt haben. Wir freuen uns sehr, dass 2.689 Bürger für das Bürgerbegehren gestimmt haben. 1.352 Bürger sind unserem Begehren nicht gefolgt.

D.h. fast doppelt so viele Bürger haben für die Erhaltung des Mühlen-Areals mit der Mühlen-Wiese als ein Ensemble gestimmt - das ist eine satte und überwältigende Mehrheit.

Mit dieser deutlichen Mehrheit haben wir nun erreicht, dass die Kramer-Mühle zusammen mit dem Außengelände ohne Einschränkungen durch diese geplante massive Wohnbebauung den Bürgern, den Vereinen und der Kultur zur Verfügung steht.

Unser Hauptanliegen bestand darin, dieses Anwesen mit seiner historisch gewachsenen Struktur insbesondere auch für nachfolgende Generationen als Ensemble zu erhalten.

Eine Bebauung mit Wohnungen hätte die langfristige bürgerliche Nutzung dieses Anwesens für nachfolgende Generationen enorm eingeschränkt. Mit dem Bürgerentscheid vom 02.Juli 2017 muss nun der Gemeinderat auch den Bürgerwille als Auftrag verstehen , dass ein solches ortsbildprägendes Anwesen mit seiner Jahrhunderte alten Historie ohne massive Eingriffe in die Grundstücks- und Gebäudestruktur für alle Zeiten den Bürger von SLR zur Verfügung steht.  

Wir verstehen und respektieren den Gemeinderat und wir wissen, dass dies ein ganz besonderes Ehrenamt ist - wir haben den allergrößten Respekt vor den gewählten Mandatsträgern. Einige von den Initiatoren waren selbst viele Jahre als Gemeinderat tätig.

Es gibt nur eins, was die Entscheidung von Mandatsträgern "überstimmen" kann und das beruht auf dem Grundgesetz § 20 Absatz 2:
"Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen .... ausgeübt."

Bürgerentscheide sind verbindliche Abstimmungen zu Entscheidungen über Sachfragen. Das durch einen Bürgerentscheid Beschlossene tritt unmittelbar in Kraft. Eine Bestätigung durch den Gemeinderat ist nicht erforderlich. Der Gemeinderat ist an den durch Bürgerentscheid gefällten Beschluss gebunden.

In diesem Punkt hat die Bürgerschaft nun aber den Gemeinderat überstimmt. Zukünftig wäre es wünschenswert, wenn es eine Möglichkeit gäbe die Bürger vorab in solchen Entscheidungen mit einzubinden, das würde vor allem auch die Entscheidungsfindung für die Gemeinderäte erheblich erleichtern. 

Es gilt nun, in den nächsten Wochen und Monaten das kommunale Management-Verfahren wieder aufzugreifen und für das außergewöhnliche Anwesen auch ein entsprechendes Nutzungskonzept zum Wohle aller Bevölkerungsteile zu entwickeln. Natürlich werden die Bürgerinnen und Bürger von SLR jetzt sehr genau beobachten, welche Gemeinderäte daran interessiert sind etwas tolles aus dem ortsbildprägendes Anwesen zu entwickeln und ob es Gemeinderäte gibt, die womöglich blockieren - was wir nicht hoffen!

Das Ergebnis des kommunalen Managementverfahrens durch die Bürger liegt in der letzen Entscheidung beim Gemeinderat. 

Neben vielen anderen Nutzungsoptionen, würden wir uns wünschen, dass für die Mediathek nicht ein neues Gebäude errichtet wird, sondern dass aufgrund der Lage der Mühle an der Roter Straße  die Mediathek in die Kramer-Mühle integriert wird und damit eine grundlegende Voraussetzung für einen Bürgertreff gegeben wäre.

Schön wäre auch wenn es zukünftig Mühlenfeste auf dem Gelände geben würde. 2016 haben nach vorsichtigen Schätzungen 2000 - 3000 Personen das Mühlenfest besucht und es war eine tolle Gelegenheit, dass sich Bürger dort getroffen und ausgetauscht haben.

Ein Mühlrad an der Mühle würde das Gesamtbild der Kramer-Mühle vervollständigen.

Zum Seitenanfang

Interview von Albert Weinlein

Albert Weinlein wurde von dem Sender TV Überregional am 29.06.2017 interviewt. 
Sehen Sie hier das Interview: http://tvueberregional.de/rettet-die-muehlen-wiese-freundeskreis-kramer-muehle-e-v-st-leon-rot/

Zum Seitenanfang

Der Bürgerentscheid findet am 02.Juli 2017 statt

Helfen Sie bitte das einmalige historische Ensemble für nachfolgende Generationen zu erhalten!

Zum Seitenanfang

Fest auf der Mühlenwiese

Feste wurden auf der Mühlenwiese schon seit Jahrzehnten - vermutlich sogar seit Jahrhunderten gefeiert. 
Leider gibt es hierzu kaum Überlieferungen. 
Falls ihr Geschichten zur Mühlenwiese kennt, bitte meldet euch bei uns!

Hoffen und beten wir, dass dies auch in Zukunft noch möglich sein wird!
Die Mühlenwiese hat so viel Potential!

Hier ein Foto das sehr schön dokumentiert, dass es auf Mühlenwiese schon seit langer Zeit feucht-fröhliche Mühlenfeste gefeiert wurden.

Gerade zu dem Müller "Joseph Feucht 1891-1932" gibt es eine Anekdote. 
Siehe unter "Geschichten" -> "Persönliche Erinnerungen & Anekdotenhttp://www.kramer-muehle.de/Geschichten

Foto von "Ein Bilderbogen aus alter Zeit“  von H.P.Post und Klaus Tropf

Zum Seitenanfang

Unsere Ziele, Ideen und Statements

Unsere Ziele

Die Kramer Mühle ist eines der wenigen noch erhaltenen historischen Anwesen in unserer Gemeinde.

Ihre Lage an der Hauptverkehrsstraße am Ortsrand von St. Leon in Richtung Rot macht sie für die Nutzung der Bewohner beider Ortsteile interessant.

Das einmalige Gebäudeanwesen, die zentrale Lage am Kraichbach sowie die Attraktivität des großen Grundstückes mit dem als Marktplatz anmutenden Innenhof und dem parkähnlichen Gartengrundstück ermöglichen viele Nutzungsoptionen.

Unser Ziel ist es, das Mühlenanwesen mit Leben zu füllen.

  • Es soll ein zentraler Treffpunkt und eine Begegnungsstätte in der Gemeinde werden.
  • Deshalb befürworten wir ein Konzept, das die Bürgerinnen und Bürger tagtäglich zusammenbringen kann.
  • Oberstes Ziel ist die Erhaltung des historischen Mühlenanwesens, verbunden mit einer attraktiven und lebendigen Nutzung durch die Vereine und die Bürger.
  • Einen modernen Anbau in Form einer Mediathek, der die Vergangenheit mit der Zukunft verbindet, würden wir sehr begrüßen. Eine Mediathek würde das Mühlenanwesen tagtäglich mit Leben füllen und eine echte Begegnungsstätte in unserer Gemeinde ermöglichen.
 
Unsere Ideen

Scheune linke Hofseite

  • Multifunktionaler Veranstaltungsraum (DG)
  • Gastronomische Versorgungsräume (EG)

Innenhof und Schuppen rechts

  • Wochenmarkt mit Marktplatzcharakter
  • Kleinkunst im Innenhof in toller Kulisse
  • Bistros und Cafés entlang der Schuppen

Wohnhaus und Getreidemühle

  • Die Ebenen 1 und 2 von Wohnhaus und Getreidemühle eignen sich ideal für eine künftige Mediathek
  • In Ebene drei der Getreidemühle könnte das Heimatmuseum umsiedeln
  • In Ebene vier könnten mühlenbezogene Exponate ausgestellt werden

Außengelände - Mühlenwiese

  • Auf dem parkähnlichen Außengelände könnten Bürgerfeste, Vereinsfeste und kulturelle Veranstaltungen stattfinden.

Ölmühle rechts vom Kraichbach

  • Gastronomie in der Ölmühle
  • Biergarten auf dahinterliegenden Wiese, entlang des dahinplätschernden Kraichbachs Trennung zwischen bürgerlich und gastronomisch genutztem Bereich
  • Der linke Grundstücksteil wäre ideal für Vereinsfeste/Veranstaltungen geeignet
  • Der mittlerer Grundstücksteil wäre für die Nutzung durch Bürger, Vereine und Kleinkultur jeglicher Art geeignet
  • Der rechte Grundstücksteil (Kraichbach als Trennlinie) wäre für Gastronomie mit Biergarten geeignet.

Mühlrad

  • Wir wünschen uns, dass eines Tages wieder das Klappern der Mühe zu hören sein wird.

 

Unsere Statements

St. Leon-Rot bietet der Bevölkerung eine Vielzahl an Attraktivität wie den See, das Erholungsgebiet, den Golfplatz.

  • Was in unserer Gemeinde fehlt, ist ein zentraler Platz der Begegnung wie es in anderen Orten die Fußgängerzone oder ein Marktplatz ist.
  • Die Kramer Mühle bietet alle Voraussetzungen, ein Ort der Begegnung zu werden.
  • Wichtig ist uns deshalb, ein Nutzungskonzept, das alle Altersgruppen anspricht.
  • Die Kramer Mühle mit ihrem einmaligen Ambiente bietet die Chance, die Attraktivität und Lebensqualität unserer Gemeinde nachhaltig zu erhöhen.
  • Wir plädieren dafür, die Einwohner an einem Ideenwettbewerb oder einer Befragung zu beteiligen, deren Ergebnisse bei der Realisierung berücksichtigt werden.

 

 

 

Zum Seitenanfang

Kramer-Mühle-Film

Zum Seitenanfang

Freundeskreis Kramer-Mühel e.V:

 

 

 

 

Zum Seitenanfang